Dr. van Haeringen Laboratorium B.V.

K793 Blutgruppentypisierung AB (DNA-Test)

Hintergrund

Unterschiedliche Blutgruppen bei Katzen und ungeborenen Katzenjungen können für die Ungeborenen eine Gefahr darstellen. Das Risiko kann durch die Bestimmung der Blutgruppen der Elterntiere ermittelt werden. Durch Zuchtberatung können Kombinationen von Blutgruppen vermieden werden, die potenziell tödlich sind. Ein Test ist jedoch keine Garantie für die Verhinderung des Todes eines Neugeborenen.

Wenn Katzenjungen mit dem Serotyp A (DNA: N/N oder N/b) von einer Katze mit dem Serotyp B (DNA: b/b) geboren werden, können sie durch etwaige, in der Milch vorhandene Antikörper gegen den Serotyp A sterben.

Ziel der Zucht sollte es sein, zu verhindern, dass eine Katze mit dem Serotyp B (DNA: b/b) einen Nachkommen mit dem Serotyp A (DNA: N/b) hervorbringt. Folglich empfiehlt es sich Katzen mit dem Serotyp B (DNA: b/b) auch mit Katern mit dem Serotyp B (DNA: b/b) zu paaren.

Testspezifische Informationen

Der serologische Test liefert Hinweise darauf, ob eine Katze Antikörper gegen ihr Ungeborenes produziert. Der DNA-Test zeigt das genetische Risiko vor der Fortpflanzung an. Der serologische und der DNA-Test können separat geordert werden.

2007 wurde eine Publikation über genetische Variationen, welche im Zusammenhang mit der Blutgruppe B stehen, veröffentlicht. Der Test ist für die meisten Hauskatzenrassen verfügbar. Die Genauigkeit für Wildkatzen wurde aufgrund fehlender Referenzproben bis jetzt nicht bestimmt. In wenigen Fällen sind die Ergebnisse unschlüssig und der Status der Blutgruppe B kann nicht bestimmt werden. Dies ist auf eine Kombination von genetischer Variationen zurückzuführen welche in der Publikation nicht näher beschrieben wurde.

Die Blutgruppentypisierung identifiziert Katzen mit dem Serotyp B (zwei Kopien des b-Allels) und Katzen die Träger von B sind (eine Kopie des b-Allels, Serotyp A oder AB). Da der Test nicht zwischen Serotyp A und Serotyp AB unterscheiden kann, wird das nicht-b-Allel als N berichtet.

Eine Katze mit dem Serotyp A oder AB (DNA: N/N oder N/b) kann üblicherweise mit jedem Kater gepaart werden.

NB. Dieser Test kann das Überleben der Neugeborenen nicht garantieren.

Alter

Auswirkungen dieser Erbanlage sind von Geburt an nachweisbar.

Bearbeitungszeit

Die Bearbeitungszeit hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel Versanddauer Ihrer Probe zum bearbeitenden Labor, Testmethode(n) und ob die Untersuchungen vollständig oder teilweise von einem Partnerlabor oder dem Patenteigentümer durchgeführt werden.

Für Tests die in unseren Labors durchgeführt werden, beträgt die Bearbeitungszeit normalerweise 10 Arbeitstage nach dem Eintreffen der Probe im bearbeitenden Labor (VHL, VHP oder Certagen). Für Tests, welche von unseren Partnerlaboratorien oder dem Patenteigentümer durchgeführt werden, beträgt die Bearbeitungszeit mindestens 20 Arbeitstage. Weil die Transportzeit auf Grund von Faktoren, die wir nicht beeinflussen können, variieren kann, sind die angegebenen 20 Arbeitstage lediglich als gute Schätzung zu betrachten.

BITTE BEACHTEN SIE
Manchmal kann es notwendig sein, dass Ihre Probe ein zweites Mal untersucht werden muss. Wir nennen das einen Retest. In diesem Fall verlängert sich die Bearbeitungszeit entsprechend.

Auswirkung

Der genetische Faktor ist mit der Ausbildung von Antikörpern im Blut gekoppelt.

Rassen

Dieser DNA-Test wird für folgende Rasse(n) angeboten: alle Rassen außer Ragdoll-Katze und Türkisch Angora. Weitere Informationen finden Sie in den 'Häufig Gestellten Fragen' (FAQ).

Probenmaterial

Als Probenmaterial können EDTA-Blut, Heparin-Blut oder Schleimhautabstrich verwendet werden. Bitte fragen Sie bei Certagen nach, wenn Sie anderes Probenmaterial einsenden möchten.

Ergebnis

-

Vererbung

Zahlreiche verschiedene genetische Faktoren beeinflussen die Blutgruppe. Die Art der Vererbung variiert, sie reicht von dominant bis rezessiv.

Schweregrad der Erkrankung

-

Code K793

Blutgruppentypisierung AB (DNA-Test)

€ 50,94 (Inkl. 21% MwSt.)
€ 42,10 (ohne MwSt.)
Menge